30 Jahre Tiroler Landesmusikschulen

Medieninformation

Tiroler Landesjugendorchester
LRin Beate Palfrader mit den DirektorInnen der Landesmusikschulen im Rahmen der Feierlichkeiten "30 Jahre Tiroler Musikschulwerk" im Congress Innsbruck. © Land Tirol/Brandhuber
  • Flächendeckendes Netzwerk an Musikschulen geschaffen
  • Top- Ausbildung für Musikbegeisterte
  • Von zwei bis über 80 Jahren – Musik kennt keine Altersgrenze

Vor 30 Jahren – am 8. Juli 1992 – beschloss der Tiroler Landtag einstimmig das Tiroler Musikschulgesetz und damit die Basis für das Tiroler Musikschulwerk. „Der Grundstein für eine qualitativ hochwertige Musikausbildung in Tirol war somit gelegt – zurecht können wir gemeinsam mit den beteiligten Gemeinden stolz auf das seitdem Erreichte sein“, betont Bildungs- und Kulturlandesrätin Beate Palfrader. „Eine zentrale Rolle für den Erfolg nehmen die Landesmusikschulen ein. Durch die Gründung des Musikschulwerks wurde ein flächendeckendes Netzwerk an Musikschulen in Tirol etabliert.“ Vor dem Gesetzesbeschluss koordinierte die „Arbeitsgemeinschaft Tiroler Musikschulen“ die sehr unterschiedlich organisierten Tiroler Musikschulen. Inzwischen verfügt Tirol über 27 Landesmusikschulen sowie drei Gemeindemusikschulen.

Diese bieten Musikinteressierten einen qualitativ hochwertigen Unterricht. Eine der wichtigsten Zielsetzungen der Unterrichtenden ist es, auf unterschiedliche Lernvoraussetzungen einzugehen und künstlerische Talente zu erkennen und zu fördern sowie die SchülerInnen auf eine weitergehende musikalische Ausbildung vorzubereiten.

Arbeits- und Ausbildungsstätte in einem

„Darüber hinaus werden in den Landesmusikschulen Anstellungsbedingungen für Pädagoginnen und Pädagogen angeboten, die aufgrund der Absicherung und vielfältigen beruflichen und persönlichen Weiterbildung den Beruf der Musiklehrperson attraktiv machen“, ist LRin Palfrader überzeugt.

Derzeit arbeiten an den Tiroler Landesmusikschulen rund 670 MusikpädagogInnen und knapp 20.000 MusikschülerInnen werden in 35 Fächern unterrichtet. Die Landesmusikschulen profitieren auch durch die Kooperation des Landes Tirol mit der Universität Mozarteum Salzburg im Bereich der MusikschullehrerInnenausbildung. Deren 130 StudentInnen unterrichten ebenfalls an den Landesmusikschulen.

Musikunterricht von zwei bis 80 Jahren

„Die Landesmusikschulen sind eine unverzichtbare Ausbildungsstätte für die musikalischen Vereine in Tirol wie Blasmusikkapellen und Chöre sowie für die Bereiche Volksmusik und Jazz, Pop, Rock“, erklärt Landesmusikdirektor Helmut Schmid. Besonders beliebt sind Fächer wie Blockflöte, Klavier oder Gitarre. Unterrichtet werden Kinder bereits ab zwei Jahren, beispielsweise in musikalischer Früherziehung. Die ältesten SchülerInnen sind über 80 Jahre alt. Die Musikschulen sind Orte kultureller Begegnung für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene bis ins hohe Alter“, sagt LRin Palfrader.

Weitere Angebote der Landesmusikschulen

Auch während der Coronapandemie unterstützten die Landesmusikschulen hunderte musikbegeisterte Kinder und Jugendliche mit einem kulturellen Sommerferien-Angebot. Darüber hinaus bietet das Musikschulwerk in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landeskonservatorium und dem Tiroler Sängerbund eine ChorleiterInnenausbildung.

„Die Tiroler Landesmusikschulen sind ein Garant für eine musikalische Ausbildung auf Spitzenniveau – das zeigen auch die Tiroler Erfolge bei großen österreichischen Jugendmusikwettbewerben wie prima la musica. Darüber hinaus ermöglichen sie jungen Menschen den Einstieg in eine spätere Berufslaufbahn als Musikerin oder Musiker. Das wird auch in Zukunft so bleiben“, fasst die Landesrätin zusammen.

» PDF Folder

» Bildergalerie

» LRin Palfrader_MusikschuldirektorInnen.jpg

 

30 Jahre Tiroler Landesmusikschulen

» Konzert Innsbruck

» Konzert Toblach

young baroque 22

Erstes internationales Jugendbarockorchesterfestival 16. – 19. Juni

Junge Musiker*innen machen Alte Musik zum spannenden Erlebnis und Innsbruck bietet die ideale Bühne dafür. Das neue Festival „young baroque 22“ bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, in die Welt der historischen Aufführungspraxis einzutauchen und ihr beachtliches Können zu zeigen. Vier Orchester aus Österreich und Deutschland nutzen bei diesem ersten Jugendbarockorchester-Treffen die Möglichkeit der Begegnung, des Austauschs, der Zusammenarbeit und des friedlichen künstlerischen Wettstreits. Die Initiative zu „young baroque 22“ geht von Dr. Linde Brunmayr-Tutz (Musikhochschule Trossingen) und Dr. Franz Gratl (Tiroler Landesmuseen) aus, als Partner konnten neben den Landesmuseen die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik und die Landesmusikdirektion Tirol gewonnen werden, Stadt Innsbruck und Land Tirol ermöglichen dieses Projekt durch ihre Förderung. 

Mit zwei Konzerten (Tiroler Landeskonservatorium, Freitag, 17.6. und Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Samstag, 18.6.) stellen sich die teilnehmenden Gast-Orchester (Bayrisches Landesjugendbarockorchester, Jugendbarockorchester Baden-Württemberg, Bachs Erben) vor. Als Gastgeber mit dabei ist auch das heimische Jugendbarockorchester „Streicherey“, das schon bei vielen Auftritten, u. a. bei den Innsbrucker Festwochen, brillierte. 

Krönender Abschluss von „young  baroque 22“ ist das große Get-together-Konzert am Sonntag, 19.6. um 11 Uhr im Congress Innsbruck. Mehr als 100 junge MusikerInnen werden unter der Leitung des international gefragten Alte-Musik-Spezialisten Lars Ulrik Mortensen die Wassermusiken von Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann aufführen. 

„young baroque 22“ ist ein Festival, das den frischen Klang junger Barockorchester in die „Alte-Musik“-Stadt Innsbruck bringt, ein Pionierprojekt der Nachwuchsförderung in der Alten Musik, die in der Stadt Innsbruck und im Land Tirol seit Jahrzehnten einen besonderen Stellenwert einnimmt. Hingehen und zuhören!

» mehr Infos (PDF Folder)

Alpenländische Volksmusikakademie

Alpenländische Volksmusikakademie startet ab Herbst 2022 am Tiroler Landeskonservatorium

Das Tiroler Landeskonservatorium bietet ab Herbst 2022 ein exklusives, im Alpenraum einzigartiges Aus- und Weiterbildungsangebot im Bereich Volksmusik an. Die Alpenländische Volksmusikakademie ist ein berufs- und studienbegleitender Konservatoriumslehrgang, der tiefgreifend und praxisorientiert regionales und überregionales Volksmusikwissen und Kompetenzen in allen wesentlichen Bereichen dieses Genres vermittelt. Bereiche wie z.B. Auswendigspiel, Improvisation und Begleiten werden ebenso behandelt wie Gruppenmusizieren, Gesang, Tanz, Arrangement, Komposition, Wettbewerbsvorbereitung und Kulturmanagement. 

Der Lehrgang ist durch seinen frei wählbaren Modulaufbau individuell gestaltbar. Wahl- und Pflichtfächer werden ebenso angeboten wie instrumentaler Einzelunterricht als Wahlfach. Er ist in 8 Module gegliedert, die einzeln – jedes für sich – mit einem Zeugnis abgeschlossen werden können. Nach erfolgreicher Absolvierung aller Module wird die Alpenländische Volksmusikakademie mit einem Diplom abgeschlossen.

 » mehr Infos (PDF Folder)

 

Anmeldung bis 15. September 2022 möglich

» unter folgendem Link oder 

» über das Anmeldeformular

» Modul: Volksmusik spielen

» Modul: Volksmusik managen

» Modul: Volksmusik ergründen

» Modul: Volksmusik begleiten

 

» Zusätzliche Informationen und Curriculum finden Sie hier

24. Alpenländischer Volksmusikwettbewerb

» Folder (PDF)

» Zur Anmeldung

Werner Pirchner Preis Land Tirol

» Bewerbung Trompete

» Bewerbung Saxophon

 

"Werner Pirchner Preis Land Tirol" mit künstlerischer Unterstützung der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

 

LJO Jubiläumskonzert 2022

Gustav Mahler
30 Jahre Tiroler Landesmusikschulen
Anmeldeschluss: 08.10.2021

» weitere Infos (Folder PDF)

Medieninformation, 06.02.2022

Neuer Musikwettbewerb: "Werner Pirchner Preis des Landes Tirol"

 

  • Vergabe des Preises durch das Land Tirol und die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
  • Durchführung von Mitte Juni bis Anfang Oktober in Innsbruck
  • Jährlich alternierend für jeweils zwei Instrumentengruppen aus dem Bereich der Blasinstrumente

Hier weiterlesen

 

Veranstaltungsrückblick 2022

prima la musica 2022 Preisträgerkonzert

Die Schlussveranstaltung mit Preisträgerkonzert fand am Samstag, 07. Mai 2022 um 14:00 Uhr im Congress Innsbruck statt.

» Bildergalerie

» Programmfolder

A cappella tirolensis – Junge Chormusik

Tirols junge Chorszene verwöhnt auf Top-Niveau

Ein Highlight der Chormusik erwartet die ZuhörerInnen am 10. April 2022 im Haus der Musik wenn das „Who is Who“ der jungen Chorszene die Stimmen erhebt. Der tirolübergreifende Landeskinderchor (Ltg. Thomas Waldner) und der Landesjugendchor des Chorverband Tirol (Ltg. Oliver Felipe Armas) werden gemeinsam mit dem Vokalensemble „Viva Voce“ ein abwechslungsreiches Programm zum Besten geben, das keinerlei Wünsche offen lässt. Vom Volkslied für Kinder und dem berühmten CAFFEE Kanon über die Klangpracht der Werke Mendelssohns und Eric Whitacres bis hin zum gemeinsamen Popklassiker „Engel“ von Rammstein wird der große Saal im Haus der Musik von den jüngsten und jungen Stimmen erfüllt. Chormusik auf höchstem Niveau ist garantiert! Das Konzert ist eine Kooperation des Tiroler Landesmusikschulwerkes und dem Chorverband Tirol.

10. April | 17:00 | Haus der Musik, großer Saal

Karten (€ 15.-) sind im Haus der Musik, Kartenbüro erhältlich.
Universitätsstr. 1 6020 Innsbruck

Foto Landesjugendchor: Reinhold Sigl

Foto Landeskinderchor: W. Alberty

Medieninformation, 19.03.2022

197 junge MusikerInnen aus Tirol und Südtirol haben sich zur Teilnahme am Bundeswettbewerb prima la musica qualifiziert

  • 700 Nachwuchstalente nahmen am Musikwettbewerb teil
  • Schlussveranstaltung im Congress Innsbruck am 7. Mai 2022
  • Bundeswettbewerb findet Ende Mai in Vorarlberg statt

prima la musica 2022

Der Wettbewerb fand vom 02.03.2022 bis 10.03.2022 in Innsbruck statt.

» Ergebnisse

» Bildergalerie

» Programmheft

 

Tiroler Masterclasses 2022

Externe Fortbildung im Haus der Musik mit Sascha Rathey (Querflöte & Piccolo), Daniel Müller (Gitarre) & Julia Bassler (Violine). Zielgruppe: Studierende und Jungstudierende von Musikuniversitäten, Musikhochschulen und Konservatorien | fortgeschrittene Schüler:innen von Musikschulen und aus dem Privatunterricht | Berufsmusiker:innen | Instrumentalpädagog:innen und semiprofessionelle Musiker:innen/Amateure, die bereit sind, sich auf das Arbeiten nach professionellen Gesichtspunkten einzulassen.

 

Die Innsbrucker Masterclasses 2022 wird als Fortbildung für Musiklehrpersonen anerkannt. Sie können die Zeit als Fortbildungszeit (Arbeitszeit) verbuchen, stellen im Vorhinein einen Dienstreiseantrag und bekommen nach erfolgter Teilnahme direkt die Reisekosten und die Tagesgebühren vom Land Tirol ersetzt.

 

Information – Flyer als pdf download

Organisation & Anmeldung unter:
www.innsbrucker-masterclasses.com

Info auf MO2GO: Link

Veranstaltungsrückblick 2021

8. Tiroler Volksliedwettbewerb

» Nähere Infos (PDF)

Klassik Gala Tirol

Am Samstag, den 20.11. ging ein bedeutender Konzertabend der musikalischen Tiroler Jugend über die Bühne des Silbersaals. Kurz vor dem Lockdown war es gerade noch möglich, die Veranstaltung durchzuführen und nach zweimaliger Verschiebung nun auch endlich den Gewinnern der Sängerpreise von 2020 die Urkunden und Preise zu überreichen.

» Pressebericht

» Bildergalerie

 

prima la musica Preisträgerkonzert

fand am 1. Oktober 2021 um 18:00 Uhr im K3  KitzKongress Kitzbühel statt.

» Bildergalerie (Schlussveranstaltung)

» zum Termininsert Video

» Programmfolder (PDF)

prima la musica 2021

» Programmheft

» Ergebnisse

» Bildergalerie

———————————————————————

Information zum Landeswettbewerb der Südtiroler TeilnehmerInnen:

» Programmheft Südtirol

———————————————————————

prima la musica dankt den Lehrenden

 

»Medieninformation prima la musica 2021

podium.jazz.pop.rock... 2021

Podium Jazz Pop Rock 2021 fand am 26.06.
an der Landesmusikschule Imst statt.

» Ergebnisse (PDF)

» Ausschreibung (PDF)

» Altersgruppenrechner (Link)

Sommermusikwoche 2021

 

» Impressionen (FOTOS)

» Medieninformation: LRin Palfrader in St. Johann

» Infofolder Sommermusikwoche 2021 (PDF)

Weiterführende Informationen können bei jeder beteiligten Landesmusikschule  und beim Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Landesmusikdirektion eingeholt werden.
Mail: landesmusikdirektion(at)tirol.gv.at

Termine der Sommermusikwochen 2021

Zeitraum Landesmusikschule Ort
Ferienwoche 1 12.07.2021 - 16.07.2021 Landeck Landeck
Ferienwoche 1 12.07.2021 - 16.07.2021 Telfs** Telfs
Ferienwoche 1 12.07.2021 - 16.07.2021 Kufstein, Untere Schranne, Söllandl Kufstein
Ferienwoche 1 12.07.2021 - 16.07.2021 Reutte Reutte
Ferienwoche 1 12.07.2021 - 16.07.2021 Lienzer Talboden, Matrei/ Iseltal, Sillian-Pustertal Lienz
Ferienwoche 2 19.07.2021 - 23.07.2021 Zirl, Kematen-Völs, Westliches Mittelgebirge Gemeindezentrum Natters
Ferienwoche 7 23.08.2021 - 27.08.2021 Südöstliches Mittelgebirge, Wipptal, Stubai Sistrans
Ferienwoche 8 30.08.2021 - 03.09.2021 Imst, Pitztal Imst
Ferienwoche 9 06.09.2021 - 10.09.2021 Schwaz, Zillertal, Jenbach, Kramsach Fügen
Ferienwoche 9 06.09.2021 - 10.09.2021 Schwaz, Zillertal, Jenbach, Kramsach Schwaz
Ferienwoche 9 06.09.2021 - 10.09.2021 St. Johann, Kitzbühel, Brixental St. Johann
Ferienwoche 9 06.09.2021 - 10.09.2021 Lienzer Talboden, Matrei/ Iseltal, Sillian-Pustertal Sillian

** Kursinhalte: Stationsbetrieb mit Tanz und Bewegung, Chorsingen, Improvisation und Hörstunde

Veranstaltungsrückblick 2020

Sommermusikwoche 2020

» Infofolder Sommermusikwoche 2020 (PDF)

Weiterführende Informationen können bei jeder beteiligten Landesmusikschule  und beim Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Landesmusikdirektion eingeholt werden.
Mail: landesmusikdirektion(at)tirol.gv.at

Anmeldung:

Anmeldeschluss war der 3. Juli 2020

 

Orte und Termine:

Landesmusikschule Imst

31.08. – 04.09.2020

Landesmusikschule Reutte

13.07. – 17.07.2020

Landesmusikschule Ötztal

13.07. – 17.07.2020

Landesmusikschule Telfs

13.07. – 17.07.2020

Landesmusikschule Westliches Mittelgebirge

13.07. – 17.07.2020

Landesmusikschule Schwaz

07.09. – 11.09.2020

Landesmusikschule Kufstein

13.07. – 17.07.2020

Landesmusikschule St. Johann i. T.

07.09. – 11.09.2020

Landesmusikschule Lienz

13.07. – 17.07.2020

Landesmusikschule Lienz

07.09. – 11.09.2020

 

 

V. li. die Streichergruppe mit Josef Moser, Clara Zobl, Aylin Karokoc, Nepomuk Sommavilla und Maximilian Tschaffert und in der Reihe dahinter v. li. Landesmusikdirektor Helmut Schmid, Kulturlandesrätin Beate Palfrader und Sonja Melzer (Direktorin Landesmusikschule Schwaz)

Das Tiroler Landesjugendorchester 2020/2021

Weitere Informationen zu den Projekten 2020/21 finden Sie hier.

Anmeldeschluss 30.9.2020!

Konzert des LJO auf der Festung Kufstein am 11.07.2021


» zu den Bildern

» zum Folder

Kulturreigen in Erl - der andere Sommer im Festspielhaus

Am Samstag, den 29.8.2020 und am Sonntag, den 30.8.2020 sind die musikalischen Bildungseinrichtungen des Landes Tirol mit einem besonderen Programm im Festspielhaus in Erl zu Gast. Herausragende Tiroler Künstlerinnen und Künstler präsentieren am Samstag die 1. Jazz Night Erl und am Sonntag heißt es „Bühne frei“ für wunderbare Tiroler Talente, welche an den Tiroler Musikschulen, am Tiroler Landeskonservatorium und an der Universität Mozarteum Salzburg ausgebildet werden.

»Medieninformation


Samstag, 29. August, 20 Uhr
JAZZ NIGHT ERL 2020

mit Sara De Blue, Jack Marsina & Flo‘s Jazz Casino
» Info (PDF)

» zu den Impressionen

 

Sonntag, 30. August, 11 Uhr

PRIMA LA MUSICA

Schüler und Studierende Tiroler Musikschulen,
Tiroler Landeskonservatorium und Mozarteum
» Programm (PDF)

Weitere Informationen:
» Infofolder (PDF)
» www.tiroler-festspiele.at

» zu den Impressionen

Alpenländischer Volksmusikwettbewerb

Der Alpenländische Volksmusikwettbewerb findet heuer erstmalig in einer besonderen Form statt! Aufgrund der derzeitigen Veranstaltungsverordnungen ist es leider nicht möglich die Wertungsspiele-/singen in traditioneller Form durchzuführen. Darum bieten wir heuer ein etwas anderes Format an und werden ein exklusives, erfülltes Volksmusikwochenende mit der musizierenden und singenden Jugend des Alpenraumes veranstalten:

Aufg‘spielt!
- Alpenländische Volksmusiktage in Innsbruck, 23.-25. Oktober 2020

  • Aufg’horcht – Volksmusik erobert die Stadt
  • Auf a Stund‘ – Beratung und Coaching durch JurorInnen des AVMW
  • Aufg’stöbert, aufg’schrieben & aufg’führt - Kompositionswettbewerb
  • Alpenländische Festkonzerte - das Beste aus 40 Jahren AVMW
  • Aufg’horcht Frühschoppen

» Weitere Informationen (Infofolder)...

» Hier geht's zur Anmeldung...


Abgesagt

 

Anmeldung via MO2GO

oder per Mail unter: landesmusikdirektion(at)tirol.gv.at

»zum Fortbildungskalender

 

ACHTUNG: „First come, first serve“ - wegen der begrenzten Teilnahmekapazitäten empfiehlt sich eine rasche Anmeldung!


Ihr Ansprechpartner in der Landesmusikdirektion bei Rückfragen zur Fortbildung:

Sebastian Fehr
Tel.: + 43 512 508 6845
Mail: landesmusikdirektion@tirol.gv.at


Veranstaltungen - Projekte

Abgesagt

 

Der Tiroler Landeswettbewerb prima la musica wird aufgrund der derzeitigen Situation in Zusammenhang mit dem Coronavirus endgültig abgesagt. Weitere Informationen sind derzeitig nicht möglich und folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Wir bitten um Verständnis und bedanken uns bei allen Beteiligten SchülerInnen, LehrerInnen und OrganisatorInnen für ihren Einsatz!

 

Abgesagt

Landeswettbewerb podium.jazz.pop.rock 2020

Der Landeswettbewerb podium.jazz.pop.rock 2020 wird aufgrund der derzeitigen Situation in Zusammenhang mit dem Coronavirus endgültig abgesagt.

Wir bitten um Verständnis und bedanken uns bei allen Beteiligten SchülerInnen, LehrerInnen und OrganisatorInnen für ihren Einsatz!

Veranstaltungsrückblick 2016 - 2019

Hier gehts zu unserem News-Archiv 2016 - 2019

Veranstaltungsrückblick 2009 - 2015

Hier gehts zu unserem News-Archiv 2015 - 2009

 

Nur Neuanmeldungen!

MONLINE.tirol

Online-Portal für MusikschülerInnen

MONLINE.tirol Portal für MusikschülerInnen

Stellenausschreibungen

Tiroler Landesmusikschulen

Noten- und Unterrichtsmaterial veröffentlicht von Tiroler Musikschullehrpersonen

Terminkalender Landesmusikschulen