Geschichte

Vor 1992


Im 20. Jahrhundert wurden zuerst in größeren Gemeinden und dann zunehmend auch in kleinen Gemeinden Musikschulen gegründet. Diese schlossen sich ab den 1960er Jahren zu Arbeitsgemeinschaften zusammen und 1982 kam es in Zusammenarbeit mit dem Land Tirol zur Gründung der „Arbeitsgemeinschaft Tiroler Musikschulen“. 1990 gab es in Tirol bereits über 60 Musikschulen und die Gründung eines einheitlichen Tiroler Musikschulwerkes war nicht mehr weit.

Nach 1992


Mit dem Tiroler Musikschulgesetz wurde am 8. Juli 1992 das Tiroler Landesmusikschulwerk gegründet. Wie im Musikschulplan vorgesehen, wurden nach und nach bestehende Musikschulen vom Land ins Musikschulwerk aufgenommen.

Die nun gesetzlich sichergestellten Rahmenbedingungen für Lehrpersonen und MusikschulleiterInnen sorgte für einen jährlichen Anstieg von ausgebildeten und geprüften LehrerInnen. Dies führte zu einem enormen Qualitätsanstieg im Unterricht. Außerdem wurden Lehrpläne gestaltet und Fortbildungsmöglichkeiten geschaffen, welche zu einem Austausch unter den LehrerInnen führen.
Die Infrastruktur wurde durch das Errichten eigener Schulen und das Erneuern bestehender Räumlichkeiten zunehmend verbessert. Dadurch steigerte sich auch das öffentliche Bewusstsein gegenüber dem Musikschulwerk.

Im Laufe der Jahre wurde eine eigene Verwaltungssoftware entwickelt, welche die einzelnen Musikschulen sowie die Dienstbehörde untereinander vernetzt und somit für einen reibungslosen Ablauf in der Verwaltung sorgt.

Mit der Gründung des Tiroler Musikschulwerkes wurde die musikalische Ausbildung als sinnvolle Freizeitbeschäftigung in unserer Gesellschaft verankert. Das Land Tirol und die beteiligten Gemeinden tragen somit einen wichtigen Beitrag zur lebendigen Musikszene in Tirol bei.